Was ist real, wo beginnt die Illusion? Und wo ist die Grenze, gibt es eine Grenze?

Wo ist die Grenze zwischen Mensch und Tier, und wo ist die Grenze zwischen dem Menschen und einem menschenähnlichen, tatsächlich aber leblosen Wesen, zwischen Mensch und Maschine – oder zwischen Mensch und Puppe?

Auf Japanisch heißt Puppe Ningy, geschrieben mit dem Zeichen für Mensch und für Form oder Gestalt. Eine Puppe ist also ein Wesen von menschlicher Gestalt, von dem wir viel über uns selbst lernen können. Im zweiten Stück der Reihe HUMAN FORM begibt sich Minako Seki in das Geflecht aus Projektionen, Reflektionen und Vertauschungen und setzt ihre tänzerisch-spielerischen Untersuchungen in den Grenzbereichen des Menschlichen fort.

HUMAN FORM II entstand im Rahmen einer Residenz im Oktober 2018 in der EISFARIK und war zuletzt auf dem Internationalen Theaterfestival in Barcelona zu sehen. In der EISFABRIK ist das Stück jetzt in einer überarbeiteten Neufassung zu sehen.

 

 

Ensemble


Tanz: Minako Seki
Idee, Choreographie: Minako Seki
Assistenz: Juana del Mar Jiménez
Regie, Bühne: Wolfgang A. Piontek
Musik: Mo Heidrich
Kostüme: Mido Kawamura
Videos: Volker Schreiner
Puppenbau: Ralf Assmann
Lichtdesign: Wolfgang Denker

Kartenservice

| › Karten reservieren HUMAN FORM II - Puppets // COMMEDIA FUTURA / Minako Seki
| › Karten reservieren HUMAN FORM II - Puppets // COMMEDIA FUTURA / Minako Seki
| › Karten reservieren HUMAN FORM II - Puppets // COMMEDIA FUTURA / Minako Seki
| › Karten reservieren HUMAN FORM II - Puppets // COMMEDIA FUTURA / Minako Seki
2 Klicks für mehr Datenschutz: Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, wird der Button des sozialen Netzwerks aktiv und es werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

Kontakt

COMMEDIA-FUTURA
Seilerstraße 15F
30171 Hannover
T (0511) 81 63 53
theater@commedia-futura.de

Bürozeiten: Mo-Mi 10–16 Uhr

eisfabrikAnreise (Google-Maps)

Mitglied

freies-theater-hannover

laft