In seiner neuesten Choreografie LAST CHANCE, kehrt Felix Landerer zurück in die Eisfabrik, um eine tiefgründige Reflexion über die Kunst und das Tanzschaffen zu entfalten. 

Das Stück betrachtet kritisch die ständigen Begleiter jedes künstlerischen Prozesses: das Potential zum Scheitern und die drängende Notwendigkeit, Erfolg zu erlangen. Felix Landerer stellt Fragen, die sowohl provokant als auch introspektiv sind: Was bedeutet es, etwas von Wert zu erschaffen? Und in wessen Augen ist dieses Werk als Erfolg zu sehen? 
LAST CHANCE bietet nicht nur eine Bühne für ästhetische Schönheit, sondern lädt das Publikum ein, die Bewertungsmaßstäbe, mit denen Kunst gemessen wird, neu zu überdenken. Durch den Einsatz seines langjährig gewachsenen Ensembles fordert Landerer die Zuschauer:innen auf, die Idee des Scheiterns als wertvolle Lernerfahrung zu umarmen, anstatt sie zu meiden. 
Die Inspiration für LAST CHANCE zieht der Choreograf auch aus Aldous Huxleys Roman "Island", in dem es heißt: "It’s dark because you are trying too hard. Lightly child, lightly. Learn to do everything lightly. Yes, feel lightly even though you’re feeling deeply."
 

Gefördert von: TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien / Landeshauptstadt Hannover, Kulturbüro / Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur / Stiftung Niedersachsen


Choreografie: Felix Landerer
Tanz: Félix Bossard, Anila Mazhari, Aron Nowak, Luigi Sardone,
Musik / Komposition: Christoff Litmann
Bühnen- und Kostümbild: Britta Bremer
Assistenz Kostümbild: Marie Harneit
Lichtdesign / Technik: Fabian Grohmann
Foto: Jubal Battisti
Video: Valeria Lampadova
Grafik / Social Media Management : Marc Seestaedt
Projektleitung: Achim Bernsee
Büro / Finanzen: Judith Elbeshausen

Kartenservice

| › Karten reservieren Last Chance // Landerer&Company
| › Karten reservieren Last Chance // Landerer&Company
| › Karten reservieren Last Chance // Landerer&Company
2 Klicks für mehr Datenschutz: Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, wird der Button des sozialen Netzwerks aktiv und es werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

Kontakt

COMMEDIA-FUTURA
Seilerstraße 15F
30171 Hannover
T (0511) 81 63 53
theater@commedia-futura.de

Bürozeiten: Mo-Mi 10–16 Uhr

eisfabrikAnreise (Google-Maps)

Mitglied

freies-theater-hannover

laft