Neben seinen Auftritten als Solo-Balletttänzer hat sich Max Levy inzwischen auch einen Namen mit seinen Choreografien gemacht. Der in Berlin arbeitende Künstler ist bekannt für die Verbindung zwischen Reflexion und Bewegungsenergie. Mit Meditations präsentiert der ehemalige Solotänzer des Staatsballetts Nürnberg sein erstes abendfüllendes Stück, in dem er sein Wissen im klassischen Ballett mit zahlreichen zeitgenössischen Einflüssen kombiniert.

Er zeichnet in diesem Stück eine Collage über Selbstbewusstsein und Selbstkritik, über Selbstliebe und Selbsthass; er taucht dabei tief ein in Detailverliebtheit und Endgültigkeit: die surrealen Momente, in denen man alles sehen kann, indem man nicht hinsieht.

"Als mir auffiel, dass ich Veränderungen nicht realisiere, während sie stattfinden, sondern sie erst anschließend wahrnehme, fragte ich mich, wieviele solcher Momente mir geschehen. Wie konzentriert oder auch verloren war ich, dass so viel Zeit verging ohne das ich es bemerkte? Wie konnte ich den Wechsel der Farben des Himmels nicht sehen, während der Tag verging? Wieso konnte ich nicht die Wassertropfen zählen, bevor ein Glas überlief? Wie konnte ich nicht bemerken, dass ich mich ver- oder entliebte, bis mein Herz weit offen war? Hinterher bemerkte ich es immer. Diese Momente brachten mich dazu, über diese grauen Zwischen-Zeiten nachzudenken, in denen ich so konzentriert und ahnungslos war. Es war die ganze Zeit etwas da, knapp ausserhalb meines Augenwinkels, das ich vergessen hatte wahrzunehmen."

 

 

 

 


Choreography/Direction: Max Levy
Performers: Kirill Berezovski, Max Levy
Choreographic Assistant: Malcolm Sutherland
Light Design: Alessandro Maestrini

Performance Documentation: Jubal Battisti

Ceramics provided by Jojo Corväiá

with Original Compositions by Max Levy

Kartenservice

2 Klicks für mehr Datenschutz: Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, wird der Button des sozialen Netzwerks aktiv und es werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

Kontakt

COMMEDIA-FUTURA
Seilerstraße 15F
30171 Hannover
T (0511) 81 63 53
theater@commedia-futura.de

Bürozeiten: Mo-Mi 10–16 Uhr

eisfabrikAnreise (Google-Maps)

Mitglied

freies-theater-hannover

laft