... ein unentwirrbares Spiel mit Realitäten, Fiktion und Intertextualität. Wer will, kann sich viel dabei denken. (Hannoversche Allgemeine Zeitung)

... macht Spaß, wenn man die Tarantino-Grundlagen hat. Unwissende dürfen sich dafür am anarchischen Wortwitz erfreuen. (Neue Presse)

Alabama und Clarence (“True Romance“) sind ein leicht märchenhaftes Traumpaar. Malory und Mickey (“Natural Born Killers“) sind dagegen schon so etwas wie ein Alptraum, jedenfalls für ihre Mitmenschen, die eine Begegnung mit dem Paar selten überleben.

Und dann sind da noch die “Reservoir Dogs“ auf dem Weg zur “Arbeit“ oder Killer Vincent und Jules (“Pulp Fiction“). Die Helden aus Quentin Tarantinos Kultfilmen, sie alle kehren in “Lovers and Killers“ wieder. Commedia Futura erzählt mit dem Material und den Figuren eine eigene Geschichte um Liebe, Koks und Kanonen mit dem auch Tarantino eigenen Sinn für Komik und groteske Überspitzung.

Filmvorlagen für das Theater zu adaptieren, kann zu verblüffenden Ergebnissen führen: Es entsteht multimediales Theater von der bildhaften Dichte des Films, das doch die Unmittelbarkeit der Bühne bewahrt und so dem Zuschauer ein ganz neues Theatererlebnis bietet.

 

 


Premiere am 19. Mai 2001,
insgesamt 37 Aufführungen zwischen dem 08. Mai 2001 und 25. Mai 2002

COMMEDIA FUTURA OnTour:
08. Sep 2001 4. Niedersächsische Medientage Medus 2001 - Gender in der Mediengesellschaft Nienburg

Ensemble


Konzept: Peter Piontek,Wolfang A. Piontek
Inszenierung: Wolfgang A. Piontek
Regieassistenz: Katja Kemnade
Dramaturgie: Peter Piontek
Bühne: Carsten Schmidt
Kostüme: Miriam Busch
Musik: Dirk Bahl
Videos: Volker Schreiner
Lichtdesign: Wolfgang Denker

Plakat:
Lovers & Killers
2 Klicks für mehr Datenschutz: Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, wird der Button des sozialen Netzwerks aktiv und es werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

Kontakt

COMMEDIA-FUTURA
Seilerstraße 15F
30171 Hannover
T (0511) 81 63 53
theater@commedia-futura.de

Bürozeiten: Mo-Mi 10–16 Uhr

eisfabrikAnreise (Google-Maps)

Mitglied

freies-theater-hannover

laft