... hat man sich 80 Minuten lang gut und witzig unterhalten gefühlt. (HAZ)

„Mein Leben als Mann? Ich möchte wissen, was ich, schreibend unter Kunstzwang, erfahre über mein Leben als Mann.“, schreibt Max Frisch in seinem autobiographischen Roman “Montauk“.

Und der Zuschauer darf gespannt sein, was er erfährt über diesen Max, der einige Ähnlichkeit hat mit dem Autor Frisch, aber doch nicht mit ihm verwechselt werden darf. Über Max und seine Beziehung zu Frauen. Wir begegnen Figuren aus dem Leben dieses Max’, realen Figuren, erfundenen und erschriebenen Figuren.

Was als Probe des Frisch-Stücks “Biographie“ beginnt, driftet unversehens ab in eine Szenencollage, die mit Passagen aus Frischs Werk ebenso spielerisch umgeht wie mit seiner Biographie. Und am Schluss hören wir nur noch den alternden Max, der sein Leben resümiert.

Das Stück ist ein multimediales Szenario über Leben und Werk eines der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftsteller unserer Zeit.


Premiere am 22. Jan 1999,
insgesamt 18 Aufführungen zwischen dem 22. Jan 1999 und 06. Mär 1999

Ensemble


Konzept: Rolf Heim
Inszenierung: Rolf Heim
Regieassistenz: Iyabo Kaczmarek, Laetitia Mazzotti-Colombo
Bühne: Micheal Münstedt
Kostüme: Elena Neuthinger
Musik: Gerd Jacob
Videos: Angelo Sansone, Christophe Lophital
Lichtdesign: Wolfgang Denker

Plakat:
Max. Leben als Mann
2 Klicks für mehr Datenschutz: Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, wird der Button des sozialen Netzwerks aktiv und es werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

Kontakt

COMMEDIA-FUTURA
Seilerstraße 15F
30171 Hannover
T (0511) 81 63 53
theater@commedia-futura.de

Bürozeiten: Mo-Mi 10–16 Uhr

eisfabrikAnreise (Google-Maps)

Mitglied

freies-theater-hannover

laft