”Twa Queens…” ist ein Juwel aus der aussterbenden Gattung ”engagiertes off-Theater“. (Norddeutscher Rundfunk)

Mitfühlen, mitleben, mitleiden – diese Inszenierung zielt ganz auf die Sinne des Zuschauers, scheint in genau jenem intuitiven Reflex entstanden zu sein, der erst echtes theatralisches Erleben möglich macht. (Hannoversche Allgemeine Zeitung)

Was wäre gewesen, wenn . . . Was wäre, wenn eine der beiden verfeindeten Königinnen Elisabeth I. und Maria Stuart ein Mann gewesen wäre? Hätten sie ein friedliches Herrscherpaar abgegeben oder wäre alles noch viel schlimmer gekommen? So müßig diese Frage ist, so spannend und lohnenswert ist es, die Geschichte der Maria Stuart aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Maria Stuart gehört zu den faszinierendsten Gestalten der englisch-schottischen Geschichte, legendenumwoben und gar nicht unumstritten. Im Zentrum der allgemeinen Aufmerksamkeit steht immer wieder der Kampf zweier Frauen, der Schottenkönigin Mary und der englischen Elisabeth. Seit Schiller kennen wir die klassische Variante der Geschichte, wie die eine die andere erledigt.

Commedia Futura spielt nicht Schiller. Es geht vielmehr darum, den Zugang zu dem Stoff neu zu finden. Dabei stehen neuere biographische Untersuchungen ebenso Pate wie etwa das Stück “Mary Queen Of Scots Got Her Head Chopped Off“ der schottischen Autorin Liz Lochhead. Das Stück zeichnet die Geschichte der Maria Stuart nach, indem es die Bedeutung wichtiger Lebensstationen ausleuchtet. In der Rolle der Maria lösen sich drei Frauen ab, und Elisabeth ist - ein Mann. Gearbeitet wird mit vielfältigen Mitteln modernen Tanztheaters, das neben Musik auch mit Sprache arbeitet.


Premiere am 24. Feb 1995,
insgesamt 29 Aufführungen zwischen dem 24. Feb 1995 und 14. Mai 1995

Ensemble


Konzept: Monika Matting
Inszenierung: Wolfgang A. Piontek, Gregor Weber
Regieassistenz: Ariane Skupch
Bühne: Lutz Hülsen, Sven Kranich
Kostüme: Heike Schröder
Musik: Gerd Lühring, Gerd Jacob
Lichtdesign: Wolfgang Denker

Plakat:
Twa queens on Wan green island
2 Klicks für mehr Datenschutz: Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, wird der Button des sozialen Netzwerks aktiv und es werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

Kontakt

COMMEDIA-FUTURA
Seilerstraße 15F
30171 Hannover
T (0511) 81 63 53
theater@commedia-futura.de

Bürozeiten: Mo-Mi 10–16 Uhr

eisfabrikAnreise (Google-Maps)

Mitglied

freies-theater-hannover

laft